Welpentagebuch 1. Woche

In der Nacht zum 2.04.2024 (was für ein schönes Geburtsdatum) hat Bahiya 7 Welpen (3 Rüden und 4 Hündinnen) das Leben geschenkt. 
Es ist mein 3. Wurf mit 3 unterschiedlichen Hündinnen und bis jetzt kamen die Welpen immer in der Nacht zum 63. Tag ab Eisprung. 
Das zeigt, wenn man den Tag des Eisprungs kennt, lässt sich der Wurftag relativ sicher vorhersagen. Ist auf jeden Fall bei mir so… Und der B-Wurf und C-Wurf sind beide sehr ausgeglichen von der Geschlechteraufteilung. Ich denke, dass liegt am richtigen Deckzeitpunkt. 
 
Bahiya sorgt sich toll um ihre Welpen, aber das hat sie ja im letzten Jahr bei Erin’s Welpen bereits fleißig geübt. Die ersten Tage hat sie überhaupt nicht die Wurfbox verlassen. Getrunken und gegessen wurde ebenfalls in der Wurfbox. Nur zum Lösen musste ich sie quasi nötigen doch mal kurz in den Garten zu gehen. Sobald ein Welpe Geräusche von sich gibt, wird er sofort geleckt und massiert bis wieder alles gut ist. Die Welpen machen alle einen sehr zufriedenen und wohl genährten Eindruck. 
 
In den nächsten 4 Wochen sind entweder mein Mann oder ich im Homeoffice. Wir haben aber auch mehrere freie Tage eingeplant. Jede Nacht schlafe ich zusammen mit den Welpen und Bahiya im Wintergarten. 
Eigentlich kümmert sich Bahiya um alles, aber es ist trotzdem schön immer dabei sein und dem Schmatzen der Welpen zu lauschen. 
 
 
Das Säugen ist ganz entspannt. Es trinken immer mal 2 oder 3 oder 4 Welpen, die anderen schlafen. Trotzdem nehmen sie alle gleichmäßig zu. Nur die Nachwehen machen Bahiya etwas zu schaffen. Aber auch das geht vorbei… 
Am Ende des 2. Tages sind bereits die Nabelschnüre abgetrocknet und abgefallen. 
 
Jeden Tag nehmen ich oder mein Mann oder meine Freundin jeweils einen Welpen für ein paar Minuten in die Hand. Dann werden die Ohren, Pfoten, Bauch und Rute gestreichelt. So gewöhnt sich der Welpe bereits an Körperkontakt, auch wenn er noch nicht hören und sehen kann. 
Auch mit der Frühstimulierung haben wir bereits begonnen. 
 
 
Eine sehr schwierige Aufgabe ist es, in den ersten Tagen unter den vielen Interessenten, diejenigen auszusuchen, die einen Welpen bekommen. Aber auch diese Entscheidung habe ich gemeistert. Die zukünftigen Besitzer werden in einer WhatsApp Gruppe zeitnah mit allen wichtigen Informationen und Bildern aus der Wurfbox versorgt. 
 
Zum Ende der Woche wird es langsam voller an der Milchbar, da jetzt doch alle gleichzeitig trinken möchten.