Bei Interesse kommen Sie uns gerne besuchen, um mich und unsere Hunde persönlich kennenzulernen. 

Sollte Ihnen dann meine Zucht gefallen, setze ich Sie gerne auf meine Interessentenliste für den 
nächsten Wurf. 

Wurfplanung Frühjahr 2024

Bahiya hat ihre Zuchtzulassung mit allerbesten gesundheitlichen Ergebnissen und einem super Verhaltenstest, der nicht besser sein kann.

Jetzt war es endlich so weit! Bahiya wurde von Q gedeckt.

Sie sollte eigentlich bereits im November läufig werden und eigentlich hatte ich einen anderen Rüden für sie ausgesucht.

Im Januar war ein Kurzurlaub in Österreich mit meinen B-Wurf Leuten geplant und dann kam die Frage auf, was wir machen, wenn Bahiya genau in diesem Zeitraum läufig wird.
Wir benötigten einen Deckrüden in Süddeutschland, in Österreich oder der Schweiz.

Gesagt,getan: Eva Holderegger Walser
hat ihre Fühler ausgestreckt und Q ausfindig gemacht.
Da die 2 Deckakte von Q bereits Jahre her waren, mussten natürlich erstmal noch fehlende Untersuchungen nachgeholt werden und die Wirbelsäule von Q wurde freiwillig nochmal auf Dish und Spondylose geröntgt. Ergebnis mit 8,5 Jahren: alles einwandfrei

Als ich dann die Papiere von Q gesehen habe, konnte ich es kaum glauben:
Es finden sich Ahnen aller Cattle’s, die wir bisher hatten, in den Papieren von Q wieder:

Bailey from the wonderful oz - Halbbruder: Angus from the wonderful oz
Wallaroo Slingshot aka Siiri - Vater:  Oakhill Valley Chaos
Wallaroo Zucker und Zimt aka Zora - Vater: WallarooAustlyn`s N Wallaroo`s Interceptor

Der Inzuchtkoeffizient der Verpaarung beträgt 0% und der Ahnenverlustkoeffizient beträgt 100% auf 5 Generationen gerechnet.

Da stand für mich fest, der Rüde sollte es sein!

Und was passiert: Nachdem alle erforderlichen Untersuchungen erfolgt sind, wird Bahiya genau zum Urlaub hin läufig. Es sollte einfach so sein.

Endlich durfte ich Q auch persönlich kennenlernen und was soll ich sagen, er ist vom Charakter her Spitze: offen, freundlich, verschmust und souverän. Ein Traumrüde!


Meine Ziele in der Zucht: 

- Gesundheit steht an erster Stelle

- ein ausgeglichenes Wesen gegenüber Menschen und Tieren

 - Familienhunde, die immer und überall dabei sind: im Alltag, im Urlaub, beim Sport

- Zucht von roten und blauen Australian Cattle Dogs



 
Ich betreibe eine reine Hobbyzucht, in der ich den Welpen das Beste mitgeben und mit meinem vollem Engagement für sie da sein möchte. 
Für mich ist es selbstverständlich, dass die Welpen die gesamte Zeit bei uns mit sehr viel Fürsorge  unter ständiger Aufsicht sind.
Ebenfalls selbstverständlich ist für mich, dass die Welpen die gesamten 8 Wochen im Haus aufwachsen und natürlich tagsüber in unserem großen Garten spielen können.
Ich freue mich schon sehr darauf, die Welpen aufzuziehen und zu fördern, so dass sie gut geprägt und sozialisiert mit 8 Wochen in ihre neue Familien umziehen können. 
Gerade beim Australian Cattle Dog ist dies enorm wichtig, um einen guten Grundstein für sein späteres Verhalten zu legen. 


Unser Zwingername

Wie kam es zu dem eher außergewöhnlichen Zwingernamen "von der ROTEN ZORA" ?
 Als wir erfahren haben, dass die Mama, von unserer leider verstorbenen Zora Welpen erwartet, überlegten wir uns schon einen Namen, der zu einer blauen Cattle Dog Hündin passt. 
Im Nachsatz sagte ich dann zu meinem Mann "und wenn es eine Rote wird, dann nennen wir sie die Rote Zora".
Und so kam es dann auch: Wir bekamen unsere Rote Zora!!!